Sprachen
20:00 – 03:00
24. Mai

Soliparty für «Wald statt Repression»

Party

Lasst uns tanzen, was trinken und diskutieren gegen Repression und für das gute Leben. Mit Musik, Merch, Bar und Tombola gegen die Kapo Züri und für den Rümi!

Richtpreis Eintritt: 15.-

Dafür sammeln wir Geld
Um die Errichtung einer Bauschuttdeponie im Zürcher Rümlanger Wald zu verhindern, besetzten Aktivist:innen im April 2023 den «Rümi». Auf Kosten von 6’000 gesunden Bäumen soll dort der Bauschutt, der aus der Zürcher Gentrifizierung resultiert, abgeladen werden.

Wenige Wochen später räumte die Polizei die Waldbesetzung mit einem völlig unverhältnissmässigen Aufgebot. Die Kantonspolizei Zürich will nun die Einsatzkosten auf die Aktivist:innen abwälzen, die die kapitalistische Zerstörung von Biodiversität bekämpfen. Mit dieser Kostenüberwälzung spricht die Polizei eine Strafe aus, bevor überhaupt ein Gericht Menschen schuldig gesprochen hat. Dieses Vorgehen verletzt die Unschuldsvermutung.

Es droht ein Präzedenzfall, der als Vorlage für zukünftige Kostenüberwälzungen bei verschiedensten legitimen Protestformen dienen könnte. Dies ist eine Bedrohung des Rechts auf Versammlungsfreiheit und freie Meinungsäusserung. Gerade in Zeiten der multiplen Krisen müssen wir dieses schützen!

All das lassen sich die Aktivist:innen nicht einfach bieten – sie haben deswegen Einsprache eingelegt und wehren sich juristisch gegen die Kostenüberwälzung. Diese Überwälzung muss verhindert werden. Deshalb haben wir uns entschieden, die Aktivist:innen mit einer Soliparty zu unterstützen!

Hier erfährst du mehr über «Wald statt Repression» und warum dieser Fall uns alle angeht: https://waldstattschutt.noblogs.org/