Sprachen
20:00 – 22:00
19. November
alcohol free symbol
 Alkoholfreie Getränke vorhanden 

Vergiss das Meer nicht

Theater

Eine Woche im Leben von fünf Menschen; drei parallele Geschichten, die sich plötzlich kreuzen, ein Wiedersehen nach zehn Jahren und ein offenes Ende. In unserem Stück reist ein Geist, zugleich Opfer eines vergessenen Krieges, aus Syrien hin und zurück in die Schweiz. Aber von Beginn weg:

Dominiert wird dieses Stück von der Dynamik der zentralen Figuren und deren Beziehungen untereinander. Alle eint, dass sie etwas Grosses erreichen wollen. Allerdings gehen deren Pläne, Träume und Sehnsüchte im Laufe des Stücks unter. Dass das Leben jedoch Überraschungen bereithält, ist eine Tatsache, welche auch die Geschichten der Figuren prägen.

Die Geschichte wird ohne Selbstmitleid und ohne happy end erzählt. Vielmehr soll durch sie die positive Energie der Figuren verströmt werden. Diese Energie ist Ausdruck der zahlreichen Träume und Visionen der Protagonist:innen auf ihrer Suche nach persönlichem Glück, nach dem „Ausstieg und einem neuen Start“.

Die Theatergruppe Niemandsland hat während zwei Jahren Pandemie ihre kreative Arbeit dem Thema Beziehungen gewidmet. Mit Freude, Humor, Körpersprache haben wir jedes Wort bis ins Detail herumgedreht; jede Woche, jeden Monat während dieser langen «maskierten Zeit». Dabei haben wir den Sonnenaufgang im Dunkel gesucht. Nun sind wir zurück auf der Bühne. Sie bleibt nur eine Erweiterung unseres Laboratoriums.

Eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, über die Suche nach der eigenen «Glücksinsel».

Ein Denkzettel über den Krieg in Syrien.

Klicken für nächstes Bild