Sprachen
Fr, 25/11/22
18:30 – 22:00

Critical Mass Basel

Spiel/Sport

Während der Critical Mass wird der öffentliche Raum vorübergehend zurückerobert und wird zum Ort des sozialen Austauschs. Dadurch wird der Gesellschaft gezeigt, dass es sinnvollere Verkehrsmöglichkeiten gibt als den motorisierten Individualverkehr.
Die Critical Mass ist eine friedliche Veranstaltung.

Die Critical Mass hat keinen Organisator. Wenn am vereinbarten Treffpunkt die kritische Masse erreicht ist, fährt die Masse los. Es ist keine Route vorbestimmt. Wer zuvorderst fährt, bestimmt die Richtung.

Wir treffen uns um 18:30 Uhr auf dem Petersplatz (beim Kollegienhaus) in Basel.

Wir sind der Verkehr!

19:00 – 21:00

💥DEMO, 25.11, 19 UHR💥

Aktion/Protest/Camp

Die unzähligen Geschichten unserer Freund:innen auf der ganzen Welt machen uns traurig. Doch wir lassen uns dadurch nicht lähmen. Unsere Trauer wird zu Wut! Wut auf das Patriarchat, Wut auf den Kapitalismus. Deshalb nehmen wir Frauen, Inter, Non-Binäre, Agender Personen und Transmänner uns am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an uns, wütend die Strassen. Unsere Strassen!

In Basel, im Iran und überall, Frauen kämpfen international!

CIS-Männer bleiben solidarisch fern

[DE | EN | FR | TR | ES](https://rentry.co/25Nov22BS)

19:00 – 00:00

✊💜Aufruf zum gemeinsamen Block an der 25.11. Demo in Basel✊💥

Aktion/Protest/Camp

Besammlung 19h Theaterplatz

An alle hässige Menschen, die gemeinsam(!) gegen die patriarchale Unterdrückung und Gewalt aller(!) kämpfen.

Antirassistisch, antikapitalistisch,
queer und riots!

no terfs, no swerfs, no racists!

!!Make rapists afraid again!!

Cis-Männer bleiben solidarisch fern.

Aufauf, nehmen wir uns gemeinsam die Strasse! Ihr findet uns beim Hochtranspi💥✊

21:30 – 01:00
alcohol free symbol
 Alkoholfreie Getränke vorhanden 
smoke free symbol
 Rauchfrei 

YETUNDEY

Musik/Konzert

Über YETUNDEY wird geschrieben es gäbe nur zwei Möglichkeiten: entweder man hat noch nie etwas von ihr gehört – oder man ist Fan. Denn wer hätte gedacht, dass sich Rap mit verschiedensten Einflüssen bis hin zu Eurodance, mit Ironie und Satire, sowie Gesellschafts- und Szenekritik mischen lassen und dass sich das Ergebnis nicht nur gut anhört, sondern auch richtig Spass macht. Sie selbst lässt übrigens verlauten „das ist alle nur gekauft, damit wasch‘ ich meine Scheine [...] und ihr glaubt, ich hätt‘ das mit dem Rappen wirklich drauf.“ – ja, glauben wir.

Support und Afterparty mit Electro-Bangerzz von:
DJ RADAU
– Always guilty, never pleasure

Doors: 21:30
Eintritt: 15,-/20,-/25,- (wählbar)