Sprachen
Mi, 08/03/23
12:00 – 14:00

Küfa Mittagstisch

Essen

Küche für alle, ab 10h beginnen wir gemeinsam zu kochen und ab 12h essen wir zusammen. Kommt in Scharen und geniesst ein veganes Mittagsmenu am Ort eurer Träume! Komm gerne auch schon zum kochen helfen und kennen lernen.

12:30 – 13:30
tbd

queer-feministischer Tanz Flashmob "amore intersezionale"

Aktion/Protest/Camp

Femtak sucht Mittanzende! Für den queer-feministischen Tanz Flashmob "amore intersezionale" sind FLINTA-Personen (Frauen, Lesben, intergeschlechtliche, nichtbinäre, trans- und agender Personen) eingeladen zum gemeinsamen Tanzen und Sichtbar werden. Die Performance verleiht dem individuellen und kollektiven Ausdruck Raum und setzte ein starkes Zeichen für die körperliche Selbstbestimmung. Es gibt Crashkurse wo die etwa 10 bis 15-minütige Performance erlernt werden kann. Neugierige und Solidarische können unverbindlich an einem Crashkurs teilnehmen, um die Performance kennen zu lernen und dann zu entscheiden, ob sie dabei sein möchten. Die Crashkurse finden am 3.3. 18:00-20:00 im Jungen Theater Basel und 4.3. 14:30-16:30 im TanzRaum Warteck statt. Und die Performances sind am 4. März um 16:30 und 17:00 Uhr und am 8. März um 12:30 und 13:00 Uhr im öffentlichen Raum. Anmeldung oder bei Fragen schreib uns gerne auf Insta @femtak oder auf femtak@proton.me

18:00 – 00:00

GIRA FURIOSA AKTIONSWOCHE

Kunst/Kultur

🚀 DU bist von Herzen eingeladen gemeinsam mit uns das Patriarchat plattzumachen!! 💥 Egal ob du das ganz sanft oder am liebsten mit viel Gebrüll machst: in unserem vielfältigen Programm gibt es sicher mindestens eine (wahrscheinlich aber eher alle 😉) Aktion bei der du schon immer dabei sein wolltest. Komm vorbei, nimm deine Liebsten mit und lass uns Banden bilden! ✊🏿✊🏾✊🏽✊🏼✊🏻✊ Alle aktuellen Infos findest du auf unserem

Telegrammkanal: https://t.me/girafuriosa,

Instagram : https://instagram.com/girafuriosa?igshid=YmMyMTA2M2Y=

oder ganz analog auf einem unserer vielen Flyern. Bis ganz ganz bald, dein Gira Furiosa 💜🖤💜🖤

https://we.tl/t-vZRxcesM1K
Mit diesem Link kannst du Dir das Programm in besserer Qualität an schauen.

Aktionswoche
Sexualisierte Gewalt an genderqueeren & trans, inter, non-binären, agender Personen und Frauen (TINFA*) ist auch 2023 noch immer in unserem Alltag präsent. Sie hat System und findet auf physischer, psychischer, ökonomischer, staatlicher und diversen weiteren Ebenen statt.
Denn leider ist das Patriarchat noch nicht gestürzt und wir leben darum noch immer mit dessen Konsequenzen. Wir alle gehen unterschiedlich mit Erlebtem um, jede empfundene Emotion hat ihre Berechtigung.
Während der queerfeministischen Aktionswoche GIRA FURIOSA wollen wir aktiv und intersektional gegen das Patriarchat ankämpfen. Vom 1. bis 8. März werden in ganz Basel unterschiedliche Orte mit Workshops, Performances, Lesungen und vielem mehr bespielt. Bildet Banden mit Freund*innen und seid Teil der Gira Furiosa!

19:00 – 21:30
alcohol free symbol
 Alkoholfreie Getränke vorhanden 
smoke free symbol
 Rauchfrei 
awareness symbol
 Awareness-Team vorhanden 
wheelchair symbol
 Barrierefrei 
event has seats symbol
 Hat Sitzgelegenheiten 

Humbooks: schwarz:queeres Storytelling mit Serena Dankwa, Josephine Agbenozan

Vortrag / Lesung

Mehrstimmige Lesung, Storytelling und Bildbetrachtung auf Grundlage des Buches «Knowing Women» von Serena Dankwa rund um die Frage, wie sich Schwarzsein und Queersein gegenseitig befruchten können – obwohl (oder gerade weil) diese beiden Positionierungen oftmals als inkompatibel gelten und unsichtbar bleiben.

Anhand der Liebes- und Lebensgeschichten queerer Personen in Ghana bietet der Abend Raum für postkoloniale Perspektiven. Die Geschichten – gelesen von Josephine Agbenozan und Serena Dankwa – und die Musik von Mer Ayang erzählen von Poesie und Widerstand gegen strukturelle Unterdrückung. Ein Abend für queere und nicht-weisse Menschen sowie deren Freund* innen und Verbündete, moderiert von Marilyn Umurungi.

Danach findet eine Afterparty statt mit DJ QPAEM und E-F-U-A BORN ON A FRIDAY (Afro Fusion, Club, Bangers), zugunsten queerer Spaces in Ghana. Die Afterparty ist TINFA only und Cis-Männer werden gebeten, im Sinne vom 8. März das HUMBUG wieder zu verlassen.

Wir sammeln Geld für perfocraze International Artist Residency in Ghana: Der radikale Performance Raum ist für die queere und künstlerische Community ein wichtiger Zufluchtsort und Brutstätte für radikale Kunst, Aktivismus und Advocacy. Spenden sind von allen Gendern willkommen: siehe Link zur Gofundme Kampagne: https://www.gofundme.com/f/xx48d3-save-piar?utm_campaign=p_cf+share-flow-1&utm_medium=copy_link&utm_source=customer

Ein Abend für queere und nicht-weisse Menschen sowie deren Freund* innen und Verbündete.

Die Lesung wird live von radiopolis.xyz übertragen. Ebenso wird die Buchhandlung Labyrinth mit einem Büchertisch vor Ort sein.

HUMBOOKS wird unterstützt von der GGG Stiftung Basel und der Christoph Merian Stiftung.

Preis: CHF 12.00-30.00 (Vorverkauf auf Petzi.ch), CHF 15.00-30.00 (Abendkasse)

19:00 – 21:00

8. März Demo 2023

Aktion/Protest/Camp

**Kapitalismus und Patriarchat gehen Hand in Hand. Wir leisten Widerstand!**

Du hast die Schnauze voll? Voll von Rollenzuschreibungen, die dir aufgrund deines Geschlechts noch mehr Arbeit aufhalsen? Die Schnauze voll von Femiziden? Die Schnauze voll davon, immer wieder für Selbstbestimmung kämpfen zu müssen? Die Schnauze voll von Ausbeutung und Unterdrückung?

Damit sind wir Viele! Die Ursache für all diese Dinge liegen in der kapitalistischen Wirtschafts- und patriarchalen Gesellschaftsordnung. Die Wirtschaft braucht geschlechtsspezifische Rollenzuschreibungen, da somit ein grosser Teil der gesellschaftlich notwendigen Arbeit in die Haushalte abgeschoben und ohne Lohn erledigt wird. Im Patriarchat werden Morde an Frauen, inter, non binären oder trans Personen als «Familiendramen» und Einzelfälle verharmlost. Benennen wir sie als das, was sie sind: Femizide! Unter kapitalistischer Ausbeutung und patriarchaler Unterdrückung werden Selbstbestimmung und Freiheit nie möglich sein.

Umso wichtiger ist unser Widerstand. Deshalb: Nehmen wir uns gemeinsam die Strasse bei der Demonstration
am 8. März 2023, 19 Uhr, Barfüsserplatz Basel

cis Männer bleiben solidarisch fern

21:30 – 02:00

Soliparty mit DJS QPAEM (BS) & E-F-U-A BORN ON A FRIDAY (ZH)

Party

Party in Solidarität mit der LGBTQIA+ community in Ghana (english version below).

Der 8. März steht im HUMBUG dieses Jahr in Solidarität mit der LGBTQIA+ community in Ghana.

Die queerfeindliche und gewaltvolle Propaganda der Anti-LGBTQIA+ Vorlage und deren Unterstützenden bedroht die Lebensrealitäten von queeren Ghanaer*innen auf allen Ebenen.

Wir sammeln Geld für perfocraze International Artist Residency: Der radikale Performance Raum ist für die queere und künstlerische Community ein wichtiger Zufluchtsort und Brutstätte für radikale Kunst, Aktivismus und Advocacy.

Um 1900 sind alle Gender herzlich zur Lesung „Knowing Women: queere Lebensgeschichten Schwarzer Frauen im postkolonialen Ghana“ eingeladen. Ab 22.00 gibt es eine Soli Party mit zwei DJ Sets von QPAEM und E-F-U-A BORN ON A FRIDAY. Cis-Männer werden gebeten, im Sinne vom 8. März an der Party solidarisch fernzubleiben beziehungsweise HUMBUG wieder zu verlassen. Da es von der Lesung zur Party einen fliessenden Übergang geben wird, kann es zu Beginn (bis ca. 22.00) noch Cis-Männer haben.

Spenden sind von allen Gendern willkommen: siehe Link zur Gofundme Kampagne:https://www.gofundme.com/f/xx48d3-save-piar?utm_campaign=p_cf+share-flow-1&utm_medium=copy_link&utm_source=customer

Preis: CHF 12.00-30.00 (Vorverkauf auf Petzi.ch), CHF 15.00-30.00 (Abendkasse)